(C) by: LanSECLogicals.de
(C) by: LanSECLogicals.de
(C) by: LanSECLogicals.de
(C) by: LanSECLogicals.de
(C) by: LanSECLogicals.de
(C) by: LanSECLogicals.de
(C) by: LanSECLogicals.de
(C) by: LanSECLogicals.de
(C) by: LanSECLogicals.de
(C) by: LanSECLogicals.de
(C) by: LanSECLogicals.de

Impressum

LanSEC Logicals IS ist seit August 2013 ein Geschäftsbereich der:

LMP-MEDIA e. K.

Inhaber geführte Unternehmensgruppe
Inhaber: Hans-Peter Grosche

Anschrift:
Osterweg  35 G
D-25899 Niebüll


Kontakt:
FON: +49 (0) 46 61 - 73 69 53 0
EMail: info (at) lanseclogicals.de


Handelsregister-Nr. HRA 6982  FL
Eingetragen: AG 24937 Flensburg
Umsatzsteuer-ID:   DE274966988


Rechtlicher Hinweis
Die LSL IS übernimmt keine Haftung oder Garantie für die Richtigkeit und Vollständigkeit der auf dieser Website bereitgestellten Informationen und behält sich das Recht vor, ohne vorherige Ankündigung Änderungen oder Ergänzungen der bereitgestellten Informationen vorzunehmen.
Die LSL IS haftet nicht für direkte oder indirekte Schäden, einschließlich entgangenen Gewinns, die in Verbindung mit auf dieser Website enthaltenen Informationen entstehen könnten.

Die LSL IS übernimmt ferner keine Haftung für die Inhalte anderer Websites, die Sie über Hyperlinks vom Angebot der LSL IS aus besuchen können. Hierbei handelt es sich um fremde Angebote, auf deren inhaltliche Gestaltung die LSL IS keinen Einfluss hat. Diese Hyperlinks sind eine Serviceleistung der LSL IS . Die LSL IS ist für die Inhalte jedoch nicht verantwortlich.

Sollten Sie Kenntnis von rechtswidrigen Inhalten von Websites anderer Anbieter erhalten, die Sie über das Angebot der LSL IS per Hyperlink besuchen können, bittet die LSL IS um einen Hinweis, damit der Verweis auf das entsprechende Angebot aufgehoben werden kann.

Rechtliche Hinweise zu unseren Datenbanksystemen !
Eine automatisierte Abfrage unserer Datenbanken durch Software-Scripts oder vergleichbare Mechanismen ist ohne die Zustimmung von LSL IS unzulässig.

Wir verweisen dabei auch auf § 303a StGB Datenveränderung:
Wer rechtswidrig Daten (§ 202a Abs.2 StGB) löscht, unbrauchbar macht oder verändert, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft. Der Versuch ist strafbar.

Wir verweisen weiterhin auf § 303b StGB Datenveränderung:
Wer eine Datenverarbeitung, die für einen fremden Betrieb, ein fremdes Unternehmen, oder eine Behörde von wesentlicher Bedeutung ist, dadurch stört, dass er eine Tat nach § 303a Abs. 1 StGB begeht oder eine Datenverarbeitungsanlage oder einen Datenträger zerstört, beschädigt, unbrauchbar macht, beseitigt oder verändert, wird mit Freiheitsstrafe bis zu 5 Jahren oder mit Geldstrafe bestraft. Der Versuch ist strafbar.

Insbesondere verweisen wir auch auf den Beschluss vom 25.08.2000 - Az. 19 U 2/00 - des OLG Köln, der uns zur Vermeidung von Störungen ein "virtuelles Hausrecht" einräumt, von dem wir gegebenenfalls Gebrauch machen.

(C) by: LanSECLogicals.de